Ethik_Ball_2

Strafe und Ethik

Strafe ist an sich ein ethisches Dilemma:

  • Einerseits: Was nicht weh tut, ist keine Strafe. Wie aber kann es «ethisch» sein, jemandem gezielt, absichtlich, vorsätzlich Leid zuzufügen?
  • Andererseits: Wir brauchen für unser Zusammenleben Schutz vor groben Regelverstössen wie Körperverletzung, Verleumdung, Raub, und wir brauchen wohl sogar feine Regeln wie Rücksichtnahme, Respekt, Hilfsbereitschaft usw. Wie aber kann man die Einhaltung von Regeln sicherstellen, wenn nicht mittels Stafen?

Strafe im Recht – Strafe im Schulzimmer

Ein Interview mit Kreisgerichtspräsident Stefan Haltinner erläutert, was der Sinn von Strafe im Recht ist – und was der (Un-)Sinn von Strafe im Schulzimmer. Das Interview steht unter der Wikipedia-Lizenz allen zur Verfügung und kann frei weitergegeben werden.

Strafe und (Heil-)Pädagogik

Jährlich in der Ethikwoche der Hochschule für Heilpädagogik in Zürich wird das Thema im zweitägigen Workshop «Disziplin? Strafen als ethisches Dilemma» mit Studierenden zusammen bearbeitet. Die Teilnehmenden bringen Situationen aus der Praxis rund um Strafen ein. Jeweils eine davon wurde ausgewählt und gemeinsam mit Methoden ethischer Reflexion gemeinsam genauer betrachtet. Eine dieser Fallbearbeitungen ist als Heft erschienen.

Ethik-Labor zum Thema «Strafe»

Eigene Fragen rund um Strafe gemeinsam ethisch reflektieren? «Vom (nicht) strafenden Gott bis zu den Strafaufgaben – Ethik und Strafe in Familie, Schule, Religion, Gesellschaft» war der Titel des «Ethik-Labor», das am 10. Juni 2010 in der offenen Kirche St. Gallen stattfand. Eine spannende Form, gemeinsam diese Thematik weiterzudenken.






Christof Arn         Cresta         Postfach 21         7412 Scharans         christof.arn@ethikprojekte.ch         www.ethikprojekte.ch